gregor kremser

Projekte und Konzepte in den Bereichen Kunst- und Kulturarbeit, Vermittlung, Tourismus und Präsentation.

Unbenannt-1

Gemeinsam mit der PH NÖ arbeitet die KPH an einem groß angelegten Forschungsprojekt zum Thema mathematische Begabung und bildnerische Kreativität. Am Standort Krems wird der Bereich bildnerische Kreativität erforscht. Projektleitung: Konstanze Edtstadler und Gregor Kremser. Nachdem im Vorjahr 15 Kindergärten in NÖ geforscht wurden, ist nun die dritte Datenerhebung an 16 VS – Standorten in NÖ erfolgreich zu Ende gegangen.

Artikel dazu: Seiten aus Kern_wissenplus_2_2014-2015.pdf – Adobe Acrobat Pro

mehr

HomeSweetHome

In den 1960ern wurde oberhalb von St. Lorenz, am heutigen Welterbesteig Wachau, ein „Friedenskreuz“ errichtet.

Zum Projekt „Mahnmal Friedenskreuz St. Lorenz“ erschien nun eine Publikation im Studienverlag, die sich mit den historischen Hintergründen des Krieges am Balkan und dem Kunstprojekt auseinandersetzt sowie den Begriff der Erinnerungskultur und dessen Manifestationen im öffentlichen Raum thematisiert. Autor ist u.a. Gregor Kremser.

Außerdem erarbeitete Gregor Kremser ein Manual für Schulen, das sich in Anbindung an aktuelle Lehrpläne aus fachdidaktischer Sicht mit dem Mahnmal auseinandersetzt und aufzeigt wie man im Unterrichtskontext dazu arbeiten kann.

Teil des Mahnmals sind fünf Collagen die SchülerInnen der HLM HLW Krems gemeinsam mit dem Künstler Martin Krenn unter der Projektleitung von Gregor Kremser erstellt haben. Alle neun Collagen wurden in der Publikation veröffentlicht. Außerdem wurden die Arbeiten der SchülerInnen beim Kunstwettbewerb “projekteuropa” – veranstaltet von Kultur Kontakt Austria und dem BMBF – prämiert und ein weiteres Mal veröffentlicht.

Zu den Arbeiten der SchülerInnen:

mehr

Am 3. und 4. Juni 2016 finden in ganz Öster­reich zum achten Mal die Archi­tek­tur­tage statt, so auch in Nieder­ös­ter­reich. raumgrei­fend ist Part­ner der Archi­tek­tur­tage. ORTE, das Archi­tek­tur­netz­werk Nieder­ös­ter­reich, konzen­triert sich auf die Stadt Krems, weil hier in den nächs­ten Jahren gleich mehrere Groß­pro­jekte reali­siert werden. Die Stadt wird demnach tief­grei­fen­den Verän­de­rungs­pro­zes­sen unter­wor­fen sein, die zwar euro­pa­weit wirken, denen aber trotz­dem vor Ort begeg­net werden muss.

Es werden anhand aktu­el­ler Projekte, Bauten und Diskus­si­ons­punkte gemein­sam Themen erör­tert (Mode­ra­tion: Rein­hard Seiß), die für das ganze Bundes­land von Bedeu­tung sind. Am 04.06. werden auch Martina Scherz und Gregor Kremser in der Kremser Innenstadt im Rahmen der Architekturtage über Leerstände und wie man ihnen innovativ begegnen kann sprechen.

das ganze Programm: http://www.orte-noe.at/event.php?item=9424

Fluchtwege_ProjektbildQuadrat

Am Sa. 21.05. 2016 hat das Kunstprojekt “Fluchtwege” im Rahmen des Viertelfestivals 2016 stattgefunden. Bei einer Wanderung von Stein nach Paudorf haben KünstlerInnen des Vereins “raumgreifend” künstlerisch interveniert. Über die erfolgreiche Aktion, bei der etwa 25 Personen teilgenommen haben, wird im kommenden Herbst ein Katalog erscheinen.

Programm und Ablauf: P041Postkarte03-2

Weitere Informationen,  und eine Pressemeldung finden Sie hier, ebenso eine aktuelle Radiosendung zum Thema:

mehr

Gesicht2

Das neue, innovative Arbeitsbuch für das Fach MUBEKA kann ab sofort bestellt werden!

Eine ausführliche Leseprobe finden Sie hier:http://www.wissenistmanz.at/produkte/daten/catalog_package_view?packageUID=5e5074853ad2e0c7f6abfe856206d038&b_start=0

Alle Informationen zum Buch, zur Bestellung finden Sie hier:

mehr

IMG_2580

Teil des Mahnmals Friedenskreuz St. Lorenz sind fünf Collagen von SchülerInnen der HLM HLW Krems, die in Zusammenarbeit mit dem Künstler Martin Krenn entstanden sind. In ihren Arbeiten setzen sich die Schülerinnen mit folgenden Themen auseinander „Wie sieht echte demokratische Mitbestimmung aus? und „Wie kann man rassistische Vorurteile (Klischees) aufbrechen?“

Die Collagen der Schülerinnen haben außerdem beim großen Kreativwettbewerb des BMBF und Kultur Kontakt Austria “Projekt Europa” gewonnen. Insgesamt haben 6300 SchülerInnen aus ganz Österreich eingereicht! Eine Jury hat sich u.a. für die Arbeiten der HLW Schülerinnen aus Krems entschieden, ein echter Qualitätsbeweis! Die ausgewählten Arbeiten sind bereits unter www.projekt-europa.at vorgestellt.

mehr

Denkmal_gesamt_Klein

am 03. April wurde das “Mahnmal Friedenskreuz St. Lorenz” von Martin Krenn eröffnet! Das Projekt von Martin Krenn ist das Ergebnis eines Wettbewerbs ausgeschrieben von der Marktgemeinde Rossatz-Arnsdorf in Zusammenarbeit mit der Wachau Dunkelsteinerwald Regionalentwicklung und dem Gutachtergremium für Kunst im öffentlichen Raum NÖ.

Historischer Hintergrund: In den 60er Jahren wurde oberhalb von St. Lorenz das sog. Friedenskreuz errichtet. Das Denkmal ist der “Kampfgruppe Jockisch” gewidmet. U.a. wurde an Gregor Kremser vom Arbeitskreises Wachau Dunkelsteinerwald in Abstimmung mit public art NÖ und der Marktgemeinde Rossatz-Arnsdorf der Auftrag erteilt die historischen Hintergründe zu recherchieren.

aktuelle Pressemeldungen in Der Standard und Die Presse:

Die Presse:

http://diepresse.com/home/spectrum/zeichenderzeit/4958407/Das-Kreuz-mit-der-Geschichte?from=suche.intern.portal

Der Standard:

http://derstandard.at/2000034022083/Mit-deutschen-Eicheln-gegen-Neonazis

weitere Pressemeldungen hier: mehr

IMG_2391

Ein Vortrag für den Frühjahrsempfang der Kreativakademien NÖ unter dem Titel “Kreativität WOZU?”

Downloadmöglichkeit hier: Vortrag_18-03-2016_KreativitätWOZU

mehr

IMG_2193

Interview im aktuellen Wachau Magazin “Einblicke” über Kunst

das ganze Interview finden Sie hier:

mehr

Anerkennung für die Arbeit von „raumgreifend“

Der bekannte Kremser Kunstverein „raumgreifend“ wurde als Mitglied in den Landesverband der NÖ Kunstvereine aufgenommen (www.noedok.at).

mehr