gregor kremser

Projekte und Konzepte in den Bereichen Kunst- und Kulturarbeit, Vermittlung, Tourismus und Präsentation.

Druck_Postkarte_Rückseite_Fertig

Metamorphosen ist das Überthema für die große Mode, Kunst und Kulinarik – Veranstaltung der HLM HLW Krems, die am 16. und 17.03.2017 im Klangraum Krems, Minoritenkirche bereits zum dritten Mal stattfinden wird. Unter der künstlerischen Leitung von Gregor Kremser werden wieder zahlreiche spannende, meist medienübergreifende  Kunstprojekte stattfinden. Eine Modeschau und kulinarische Besonderheiten sind ebenfalls Teil der Veranstaltung.

Infos- und Pressetext: Pressetext_basis_SaveTheDate

mehr

Cover_Klang-Bilder

Mit “Klang.Bilder” ist ein innovatives Schulbuch für Bildende Kunst und Musik in Kombination erschienen. Die AutorInnen Veronika Großberger, Susanne Schober, Michaela Bauer, Theo Bloderer und Initiator und Projektleiter Gregor Kremser legen ein Buch für die Oberstufe (BMHS, humanberufliche Schulen) vor, das es in dieser Form noch nicht gab.

Das Buch ist beim MANZ Verlag erschienen und vereint theoretische, praktische und eigenständig-kreative Elemente. Veronika Großberger und Gregor Kremser sprechen in einem aktuellen NÖN Artikel über das Buch.

Link zum Artikel: www.noen.at/krems/publikation-neues-schulbuch-mit-wurzeln-in-krems/27.180.934

Bestellungen im Buchhandel: “Klang.Bilder – Musik, Bildnerische Erziehung und kreativer Ausdruck”. MANZ 2016, ISBN: 978-3-7068-5168-8 oder direkt beim MANZ Verlag unter: www.wissenistmanz.at/produkte/daten/catalog_package_view?packageUID=f3bf21850f0680f5aea8940a2fe18246&b_start=0

mehr

IMG_4046
Kunst als Reaktion (Konzeption und Planung: Lucia Täubler und Gregor Kremser) – SchülerInnen der HLM HLW Krems haben sich im Fach MUBEKA in der Minoritenkirche in Krems – Stein die Ausstellung von Michael Kienzer angesehen. Anschließend hat Kunsthallendirektor Florian Steiniger die Skulpturen und Installationen der SchülerInnen, die im Kreuzgang des ehemaligen Klosters
als Reaktion auf Kienzers Arbeit entstanden sind kommentiert. Das Raumerlebnis und die Arbeit mit verschiedenen Materialien hat offenbar großen Spass gemacht und ist gleich als Einstimmung für die große Show “fashion&food” im März 2017 gedacht. Danke an das Team der Kunsthalle Krems für die tolle Betreuung.

Im Zuge des Sommercampus Krems an der KPH Wien/Krems hatten die TeilnehmerInnen die Möglichkeit untypische Aspekte der Wachau kennen zu lernen. Gregor Kremser vermittelte einen Einblick in das Welterbezentrum Wachau und veranstaltete eine Führung zum Themenweg über Richard Löwenherz in Dürnstein. Ein Besuch bei der Wachauer Nase und beim “Mahnmal Friedenskreuz St. Lorenz” rundete das Programm ab.

mehr

IMG_4062

Das Musikschulmanagement NÖ veranstaltet im Festspielhaus St. Pölten zwei Aktionstage zum Thema Talente.

Gregor Kremser ist zu einer der Podiumsdiskussionen als Gast eingeladen – Programm: Programm_talente

mehr

IMG_4079

Auch im WS 2016/17 werden an der KPH Wien Krems wieder zahlreiche Seminare im Bereich Ästhetische Bildung (Bildnerische Erziehung, Musik, Textiles oder Kunstvermittlung) angeboten. Die Anmeldung kann noch bis 19.09. über PH-online erfolgen.

Das verlinkte Programm für Ästhetische Bildung (Klick auf die Seminarnummer führt direkt zur jeweiligen Anmeldung!) finden Sie hier:60_programm_wise_16_17_interaktiv

Unser gesamtes Fortbildungsprogramm finden Sie hier: KREMS_Journal_verlinkt_2016-17

mehr

Unbenannt-1

Gemeinsam mit der PH NÖ arbeitet die KPH an einem groß angelegten Forschungsprojekt zum Thema mathematische Begabung und bildnerische Kreativität. Am Standort Krems wird der Bereich bildnerische Kreativität erforscht. Projektleitung: Konstanze Edtstadler und Gregor Kremser. Nachdem im Vorjahr 15 Kindergärten in NÖ geforscht wurden, ist nun die dritte Datenerhebung an 16 VS – Standorten in NÖ erfolgreich zu Ende gegangen.

Artikel dazu: Seiten aus Kern_wissenplus_2_2014-2015.pdf – Adobe Acrobat Pro

mehr

HomeSweetHome

In den 1960ern wurde oberhalb von St. Lorenz, am heutigen Welterbesteig Wachau, ein „Friedenskreuz“ errichtet.

Zum Projekt „Mahnmal Friedenskreuz St. Lorenz“ erschien nun eine Publikation im Studienverlag, die sich mit den historischen Hintergründen des Krieges am Balkan und dem Kunstprojekt auseinandersetzt sowie den Begriff der Erinnerungskultur und dessen Manifestationen im öffentlichen Raum thematisiert. Autor ist u.a. Gregor Kremser.

Außerdem erarbeitete Gregor Kremser ein Manual für Schulen, das sich in Anbindung an aktuelle Lehrpläne aus fachdidaktischer Sicht mit dem Mahnmal auseinandersetzt und aufzeigt wie man im Unterrichtskontext dazu arbeiten kann.

Teil des Mahnmals sind fünf Collagen die SchülerInnen der HLM HLW Krems gemeinsam mit dem Künstler Martin Krenn unter der Projektleitung von Gregor Kremser erstellt haben. Alle neun Collagen wurden in der Publikation veröffentlicht. Außerdem wurden die Arbeiten der SchülerInnen beim Kunstwettbewerb “projekteuropa” – veranstaltet von Kultur Kontakt Austria und dem BMBF – prämiert und ein weiteres Mal veröffentlicht.

Zu den Arbeiten der SchülerInnen:

mehr

Am 3. und 4. Juni 2016 finden in ganz Öster­reich zum achten Mal die Archi­tek­tur­tage statt, so auch in Nieder­ös­ter­reich. raumgrei­fend ist Part­ner der Archi­tek­tur­tage. ORTE, das Archi­tek­tur­netz­werk Nieder­ös­ter­reich, konzen­triert sich auf die Stadt Krems, weil hier in den nächs­ten Jahren gleich mehrere Groß­pro­jekte reali­siert werden. Die Stadt wird demnach tief­grei­fen­den Verän­de­rungs­pro­zes­sen unter­wor­fen sein, die zwar euro­pa­weit wirken, denen aber trotz­dem vor Ort begeg­net werden muss.

Es werden anhand aktu­el­ler Projekte, Bauten und Diskus­si­ons­punkte gemein­sam Themen erör­tert (Mode­ra­tion: Rein­hard Seiß), die für das ganze Bundes­land von Bedeu­tung sind. Am 04.06. werden auch Martina Scherz und Gregor Kremser in der Kremser Innenstadt im Rahmen der Architekturtage über Leerstände und wie man ihnen innovativ begegnen kann sprechen.

das ganze Programm: http://www.orte-noe.at/event.php?item=9424

Fluchtwege_ProjektbildQuadrat

Am Sa. 21.05. 2016 hat das Kunstprojekt “Fluchtwege” im Rahmen des Viertelfestivals 2016 stattgefunden. Bei einer Wanderung von Stein nach Paudorf haben KünstlerInnen des Vereins “raumgreifend” künstlerisch interveniert. Über die erfolgreiche Aktion, bei der etwa 25 Personen teilgenommen haben, wird im kommenden Herbst ein Katalog erscheinen.

Programm und Ablauf: P041Postkarte03-2

Weitere Informationen,  und eine Pressemeldung finden Sie hier, ebenso eine aktuelle Radiosendung zum Thema:

mehr